top of page

Gesunde Kopfhaut

Die Haut besteht aus verschiedenen Schichten, in denen sich unter anderem die Haare und verschiedene Drüsen befinden, die die Stoffe Talg und Schweiß produzieren. Dadurch entsteht ein Fett-Wasser-Film, der Haare und Haut geschmeidig hält. Dieses Gleichgewicht kann durch verschiedene Einflüsse gestört werden, was z.B. zu einer trockenen Kopfhaut mit Schuppenbildung führen kann.

Zu den Ursachen gehört in erster Linie die Verwendung von ungeeigneten Produkten, die nicht auf den individuellen Hauttyp abgestimmt sind. Das Problem kann zusätzlich durch eine zu heiße Temperatur beim Waschen oder Föhnen der Haare begünstigt werden. Wir empfehlen daher zuerst die Verwendung eines Antischuppenspezialshampoos. Die darin enthaltenen Pflegestoffe sorgen für eine schonende Entfernung der Schuppen und regulieren zudem wieder den Feuchtigkeitshaushalt der Haut.

Der Zustand der Kopfhaut kann sich auch mit den Jahreszeiten verändern. So tritt trockene Haut in den kalten Wintermonaten in Verbindung mit trockener Heizungsluft häufiger auf. Insbesondere die extremen Temperaturunterschiede wirken strapazierend.

Außerdem kann die Kopfhaut durch mechanische Einwirkungen gereizt werden. Minderwertige Pflegeprodukte oder Kämme sowie die Fingernägel sind Beispiele dafür. Ebenso sollte das Haar nach dem Waschen nicht mit einem Handtuch trocken gerubbelt werden. Es reicht aus, wenn Sie das nasse Haar nur andrücken.

Unsere Empfehlung:

Anti- Schuppen-Shampoo & anschließend ein mildes Shampoo

bottom of page